Ihre Suchergebnisse

Baugrundstück Dahlwitz-Hoppegarten

An der Trainierbahn 45,
zu Favoriten hinzufügen
503
Zuwegung "An der Trainierbahn" Erschließung Kauffläche Nachbarbebbauung Luftbild "An der Trainierbahn" ©GeoBasis-DE/LGB 20

Die Brandenburgische Boden Gesellschaft für Grundstücksverwaltung und -verwertung mbH bietet in der Gemeinde Hoppegarten OT Dahlwitz-Hoppegarten im Gemeindeteil Waldesruh unmittelbar an der Trainierbahn der Galopprennbahn Hoppegarten ein nicht vermessenes Baugrundstück mit einer Größe von ca. 840 qm auf der westlichen Seite der Straße „An der Trainierbahn“ an. Es handelt sich hierbei um die Teilfläche TF2 des Flurstücks 771 in der Flur 3 der Gemarkung Dahlwitz-Hoppegarten.
Hinweis: Es steht ausschließlich die Teilfläche TF2 zum Verkauf!
Das frei zugängliche Grundstück ist über die unbefestigte Straße „An der Trainierbahn“ verkehrs- und medienseitig erschlossen. Es liegen die Medien Strom, Gas, Telekom und Trinkwasser im Straßenraum, der Grundstücksanschluss ist durch den Erwerber auf eigene Kosten herzustellen. Auf der Fläche befinden sich diverse Müll- und Materialablagerungen, die durch den Erwerber zu übernehmen sind. Die stark bewachsene Fläche, mit Laubbäumen, Kiefern, Büschen und Strauchwerk, wird verkauft, wie sie steht und liegt.
Die Vermessung ist durch den Erwerber auf eigene Kosten durchzuführen.
Nach Angaben der zuständigen Bauverwaltung der Gemeinde Hoppegarten ist das Grundstück im Geltungsbereich des rechtswirksamen Bebauungsplanes „An der Trainierbahn – Teil 2“ gelegen. Die bauliche Nutzung richtet sich nach den wesentlichen Festsetzungen im B-Plan, diese sind:
– WR – Reines Wohngebiet
– GRZ 0,35 GFZ 0,5
– max. zweigeschossige Bebauung, nur Einzelhäuser zulässig, offene Bauweise
– max. 3 Wohneinheiten je Einzelhaus
Nähere Auskünfte zur Zulässigkeit des Bauvorhabens und zur Erschließungssituation sind bei der Gemeinde Hoppegarten, Fachbereich Stadtplanung, einzuholen.  Es gelten die Stellplatz-, Niederschlags-und Baumschutzsatzung der Gemeinde.

Die Gemeinde Hoppegarten verzeichnet eine starke Wirtschaftsdynamik mit guten Potentialen in der Flächenwirkung. Auch in den kommenden Jahren wird Hoppegarten in erheblichem Maße Einwohner gewinnen. Es herrscht eine gute Infrastruktur vor, die bei der weiteren Siedlungsentwicklung mit sozialer Kompetenz weitergeführt wird. Attraktive Wohnungsangebote für Jung und Alt bestehen. Wohnen und Arbeiten lassen sich hier gut verbinden.
Anbindungen an das regionale Straßennetz bestehen über den Autobahnanschluss Berlin-Marzahn an die A 10 „Berliner Ring“ sowie über die Bundesstraße B1/5.
Über die S-Bahnhöfe Birkenstein und Hoppegarten (S5) besteht Anbindung nach Strausberg sowie Berlin.
Die Endhaltestelle der U5 in Hönow verbindet Hoppegarten mit Berlin.
Die Gemeinde ist ein ausgewiesener Arbeitsplatzschwerpunkt. Das Verhältnis der Ein- und Auspendler ist nahezu ausgeglichen.
Unterschiedlichste Freizeitangebote findet man in zahlreichen Vereinen. Hinzukommen Angebote der Bibliothek, der Jugendeinrichtungen sowie Kulturveranstaltungen.
Zunehmende Bedeutung erlangt die touristische Entwicklung als Wirtschaftsfaktor. Die Galopprennbahn stellt mit mehr als 55.000 Besuchern im Jahr einen touristischen Leuchtturm für die Region dar.
Große Teile der Gemarkung Hönow und Münchehofe sind als Freiraum mit großflächigem Ressourcenschutz ausgewiesen. Der Bereich hat große Bedeutung für Erholung sowie für land- und forstwirtschaftliche Nutzung. Durch den Ausbau des Zubringers zum Radfernweg R1 ab dem U-Bahnhof Hönow und durch den Streckenverlauf des Europa-Wanderwegs E 11 kommen zahlreiche Tagestouristen in die Gemeinde.  (Quelle: http://www.gemeinde-hoppegarten.de)

Die Teilfläche TF2 mit einer Größe von ca. 840 qm wird im Rahmen eines öffentlichren Verfahrens zur Einholung von Kaufpreisangeboten veräußert.
Interessenten werden gebeten, bis zum 20. Juli 2020 ein schriftliches Angebot einzureichen, das Angaben zum Kaufpreis und zur geplanten Nutzung enthält.
Das Angebot ist in einem verschlossenen Umschlag mit dem Vermerk Erwerbsantrag „Dahlwitz-Hoppegarten – ID 64 05 29 Teilfläche TF2 nicht vor dem 21. Juli 2020 zu öffnen! zu versehen und einzureichen bei:
Brandenburgische Boden Gesellschaft für Grundstücksverwaltung und -verwertung mbH, Frau Grit Wertheimer, Am Baruther Tor 12, H. 134/1, 15806 Zossen.
Hinweis: Die Entgegennahme der Kaufpreisangebote erfolgt freibleibend. Bei dem Angebotsverfahren der vorbezeichneten Teilfläche TF2 handelt es sich um eine für das Land Brandenburg unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Geboten zum Kauf, die nicht den Bestimmungen der UVgO /VOB oder einer anderen bindenden Vergabevorschrift unterliegt. Das Land behält sich die Entscheidung darüber vor, ob und ggf. an wen, in welchem Umfang und zu welchen Bedingungen der Verkauf erfolgt. 
Die Angaben in diesem Exposé beruhen auf uns zur Verfügung stehenden Informationen. Wir sind bemüht, möglichst vollständige und richtige Angaben zu erhalten, können jedoch keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen. 

Wichtiger Hinweis:
Mit der Abgabe Ihres Erwerbsangebotes erteilen Sie der BBG die Zustimmung zur Einholung einer Bonitätsauskunft. Unsere vollständigen Datenschutzhinweise gemäß DSGVO finden Sie in dem beigefügten Dokument.

Vertragsbestandteil:
Der Verkäufer sichert sich über einen Zeitraum von 10 Jahren ab Eigentumsübergang ein dingliches Vorkaufsrecht an dem Kaufgegenstand. Eine Weiterveräußerung innerhalb des Zeitraumes kann nur mit Einwilligung des Verkäufers erfolgen, ein Anspruch auf Einwilligung besteht nicht.

Dokumente
Adresse: An der Trainierbahn 45
Bundesland/Kreis:
PLZ: 15366
Land: Deutschland
Objekt ID: 23565
Grundstücksgröße: 840 m2
Verfügbar Ab: ab sofort
Dachboden
Gasheizung
Meerblick
Weinkeller
Basketballplatz
Fitnessbereich
Teich
offener Kamin
Seeblick
Pool
Hinterhof
Vorgarten
umzäunter Garten
Berieselungsanlage
Waschmaschine und Trockner
Terrasse
Balkon
Wäscherei
Concierge
Pförtner
Privatbereich
Lagerfläche
Erholungsbereich
Dachterrasse
vollerschlossen
unerschlossen
Fernblick
teilerschlossen
Flurkarte ©GeoBasis-DE/LGB 2020
Flurkarte                   ©GeoBasis-DE/LGB 2020