Ihre Suchergebnisse

Denkmalobjekt in Jüterbog, Fuchsberge, ehemaliges „Offizierskasino“

Fuchsberge 8,
zu Favoriten hinzufügen
35

Eine ausführliche Objektbeschreibung erhalten Sie im beigefügten Exposé. Der Eigentümer, das Land Brandenburg, bietet die Liegenschaft im Rahmen eines Verfahrens zur Einholung von Kaufpreisangeboten zum Kauf an. Der Verkäufer erwartet die Abgabe von Kaufpreisangeboten bis zum 18. November 2019. Entsprechende Hinweise können ebenfalls dem beigefügten Exposé entnommen werden.
Die Grundstücke (Flurstücke 314, 152 und 153 der Flur 40 in der Gemarkung Jüterbog) liegen vollständig innerhalb des rechtsverbindlichen Bebauungsplanes Nr. 008 „Fuchsberge ll“ der Stadt Jüterbog vom 22.04.2004 und sind dort als Allgemeines Wohngebiet festgesetzt (Höchstmaß Vollgeschosse: 2; GRZ 0,4; GFZ 0,8; offene Bauweise). Eine kleine Teilfläche des Flurstücks 314 ist im Süden als öffentliche Parkanlage festgesetzt.

Die Liegenschaft befindet sich im Siedlungsbereich Weinberge/Fuchsberge der Stadt Jüterbog, südlich der Ortsstraße Fuchsberge. Jüterbog ist im Landkreis Teltow-Fläming am Nordrand des Niederen Fläming und ca. 65 km südlich von Berlin gelegen. Jüterbog liegt an den Bundesstraßen 101 (Luckenwalde–Herzberg (Elster)), 102 (Treuenbrietzen–Dahme/Mark) und 115 (nach Baruth/Mark). Die nächstgelegene Autobahnanschlussstelle Niemegk an der A 9 (Berlin–München) befindet sich etwa 35 km westlich von Jüterbog, die Anschlussstelle Ludwigsfelde-Ost an der A 10 (südlicher Berliner Ring) ist etwa 45 km nördlich entfernt. Der Bahnhof Jüterbog liegt an den Bahnstrecken Berlin–Halle, Jüterbog−Röderau und Jüterbog–Beelitz. Er wird von der Regionalexpresslinie RE 3 (Stralsund / Schwedt–Berlin–Falkenberg (Elster) / Lutherstadt Wittenberg) und der Regionalbahnlinie RB 33 (Berlin-Wannsee–Jüterbog) bedient.

Auf dem Flurstück 314 befindet sich das 1912 errichtete Offizierskasino einer Artillerie-Schießschule Jüterbog II, welches 1926/27 zum Finanzamt umgebaut wurde. Dieses Gebäude ist denkmalgeschützt und steht seit dem Abzug der sowjetischen Militärstreitkräfte im Jahr 1994 leer. Es wird empfohlen, bereits vor der Abgabe eines Angebotes das geplante Vorhaben mit der unteren Denkmalschutzbehörde des Landkreises Teltow-Fläming zu erörtern.
Zudem befinden sich auf der Liegenschaft eine Sporthalle und ein Übergangsbau (Verbindung zwischen Offizierskasino und Sporthalle). Die Sporthalle mit Kopfbau ist auf dem östlichen Flurstück 152 errichtet worden. Der Verbindungsbau befindet sich auf den Flurstücken 314 (Eigentümer Land Brandenburg) und auf dem Flurstück 151, welches sich nicht im Eigentum des Landes Brandenburg befindet. Die Gebäude stehen tlw. an bzw. über der Flurstücksgrenze zum benachbarten westlichen Flurstück 151, so dass hier eine Überbauung besteht. Eine grundbuchrechtliche Sicherung einer Überbauung ist nicht vorhanden. Die Kosten eines eventuellen Rückbaus sind allein vom Erwerber zu tragen. Das Flurstück 153 ist unbebaut.
Die Liegenschaft wurde vormals militärisch genutzt und kann mit Altlasten und schädlichen Bodenverunreinigungen, Munition, Sprengstoffen sowie sonstigen chemischen und physikalischen Substanzen, von denen gesundheitliche Schäden ausgehen oder welche die Umwelt und Natur beeinträchtigen, belastet sein. Der Erwerber hat ausreichend Gelegenheit zur Besichtigung des Kaufgrundbesitzes und zur Einsichtnahme in vorhandene Gutachten von Sachverständigen über Art und Umfang der Belastungen. Der Verkäufer kann nicht ausschließen, dass auf dem Kaufgrundbesitz Belastungen zu finden sind, die in vorhandenen Gutachten nicht vermerkt sind. Die Verwendbarkeit des Kaufgrundbesitzes zu dem vom Erwerber verfolgten Zweck ist allein Sache des Erwerbers.

ZUM KAUF GEGEN ANGEBOT
Die Grundstücke werden durch die Brandenburgische Boden Gesellschaft für Grundstücksverwaltung und -verwertung mbH (BBG) für den Eigentümer „Land Brandenburg“ angeboten. Der Verkauf erfolgt über ein Verfahren zur Einholung von Kaufpreisangeboten, d. h. jeder Interessent hat die Möglichkeit, ein entsprechendes Angebot abzugeben. Dazu ist der als Anlage zum Exposé beigefügte Erwerbsantrag auszufüllen. Der mit dem Erwerbsangebot benannte Kaufpreis sowie die Investitionen sind durch den jeweiligen Erwerber zu sichern und in geeigneter Form nachzuweisen (z. B. Finanzierungsbestätigung der Hausbank). Das Muster einer Finanzierungsbestätigung finden Sie ebenfalls im ausführlichen Exposé. Der Kaufvertrag wird für den Verkäufer entsprechende Kontroll- und Sicherungsrechte enthalten.

Die Abgabe von Kaufpreisangeboten ist zeitlich begrenzt bis zum 18. November 2019. Kaufpreisangebote sind in einem verschlossenen Umschlag mit dem Vermerk „Kaufpreisangebot Jüterbog PM 085-10“ -nicht vor dem 19. November 2019 öffnen-“ zu senden an die

Brandenburgische Boden Gesellschaft für Grundstücksverwaltung und -verwertung mbH
Frau Ulrike Rempel
Am Baruther Tor 12, Haus 134/1
15806 Zossen.

Die Entgegennahme der Kaufpreisangebote erfolgt freibleibend. Bei dem Angebotsverfahren der vorbezeichneten Grundstücke handelt es sich um eine für das Land unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Geboten zum Kauf, die nicht den Bestimmungen der VOL/VOB oder einer anderen bindenden Vergabevorschrift unterliegt. Unsere Veröffentlichung zum beabsichtigten Verkauf der Liegenschaft erfolgt freibleibend. Das Land behält sich die Entscheidung darüber vor, ob und ggf. an wen, in welchem Umfang und zu welchen Bedingungen der Verkauf erfolgt.

BESICHTIGUNGEN
Die Liegenschaft ist nicht frei zugänglich. Eine Betretungsgenehmigung ist erforderlich. Besichtigungstermine sind ausschließlich in Abstimmung mit der zuständigen Ansprechpartnerin, Frau Ulrike Rempel, möglich. Diese können ab dem 01. Oktober 2019 vereinbart werden.

WICHTIGE HINWEISE
Mit der Abgabe Ihres Erwerbsangebotes erteilen Sie der BBG die Zustimmung zur Einholung einer Bonitätsauskunft. Unsere vollständigen Datenschutzhinweise gemäß DSGVO finden Sie in dem beigefügten Dokument.

HINWEIS ZUM FLURSTÜCK 151
Die durch das Land Brandenburg zum Kauf angebotenen Flurstücke umschließen das benachbarte Flurstück 151 von 3 Seiten. Es befinden sich Überbauungen auf diesem Flurstück bzw. gehen von diesem aus. Das Flurstück 151 ist Eigentum des Bundeseisenbahnvermögens, welches dieses Flurstück ebenfalls zum Verkauf anbietet (https://www.immowelt.de/expose/2rg2k4r?syscid=we_expose). Wegen der Lage der Flurstücke zueinander und der bestehenden Überbauungssituation streben beide Eigentümer (Land Brandenburg und Bundeseisenbahnvermögen) den Verkauf der jeweiligen Flurstücke an einen Käufer an.

Dokumente
Adresse: Fuchsberge 8
Bundesland/Kreis:
PLZ: 14913
Land: Deutschland
Objekt ID: 22425
Grundstücksgröße: 6.222 m2
Dachboden
Gasheizung
Meerblick
Weinkeller
Basketballplatz
Fitnessbereich
Teich
offener Kamin
Seeblick
Pool
Hinterhof
Vorgarten
umzäunter Garten
Berieselungsanlage
Waschmaschine und Trockner
Terrasse
Balkon
Wäscherei
Concierge
Pförtner
Privatbereich
Lagerfläche
Erholungsbereich
Dachterrasse
vollerschlossen
unerschlossen